Meine zweite Wahlheimat Campos! Hier lebe und arbeite ich...

Campos: Hochburg der Windmühlen

Der Name Campos steht sowohl für eine Gemeinde als auch für eine Kleinstadt in dieser Gemeinde auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Die Gemeinde liegt im Süden der Insel in der Region Migjorn. Campos ist eine eher flache Gemeinde, die an einem Küstenabschnitt liegt der von Sa Rapita bis Ses Serenes geht.

Die Stadt selbst liegt etwa neun Kilometer von der Küste entfernt. Sie liegt an der Verbindungsstraße von Palma zu den Feriengebieten an der Ostküste. Von Palma ist die Stadt etwa 35 Kilometer entfernt. Nachbargemeinden sind Felanitx, Santanyí und Ses Salines im Osten und Porreres im Norden. Die Einwohner leben größtenteils von der Landwirtschaft und vom Ackerbau. Eine Spezialität in Campos sind Kapern, sie sind in nahezu jedem Restaurant erhältlich und sollen laut Kennern besonders gut schmecken. Die Kirche der Stadt und die meisten Häuser sind aus dem mallorquinischen Sandstein, dem so genannten Mares, gebaut. Dieser stammt aus dem Nachbarsteinbruch San Gorau. In der Kirche St. Julian, die aus dem 16. Jahrhundert stammt hängt ein Original von Murillo. Das Gemälde trägt den Namen el Santo Christo da la Paciencia. Murillos Gemälde sind sonst nur in der Pinakothek in München zu sehen. Außerdem verfügt die Kirche über einen gotischen Altar. Sollte sie verschlossen sein erhält man den Schlüssel in der Rectoria, die direkt gegenüber liegt. Deutliche Spuren der römischen Kultur sind noch heute in Campos zu sehen. Zum Beispiel im Herrenhaus Es Pulmar, aber auch in dem Kurhaus San Joan de la Font Santa, das mit seinen Thermalbädern an Marienbad und Karlsbad erinnert. Ganz in der Nähe von Campos liegt Ses Salines, das für seine markante weiße Landschaft und den Abbau von Salz bekannt ist. Hierher finden von Campos aus häufig Ausflüge statt. Die Hauptstraße, die durch Campos führt, ist ziemlich dicht mit Geschäften besetzt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Orten im Inselinneren wirkt Campos sehr offen und freundlich. Sehr bekannt ist Campos für seine Bäckerei, die Pasteleria Pomar, die wunderbare Kuchen und Empanadas vom Feinsten verkauft. Eins muss ich erwähnen...wir haben nicht nur leckere Bäcker, sondern auch den besten Pizzabäcker (Rosso Perperone), ein sehr gutes Burgerrestaurant, ein tolles Hotel mitten in der Stadt uvm...

Ein weiterer Vorteil von Campos liegt auf der Hand: es liegt zentral und man erreicht schnell Palma, den Flughafen, Manacor, Llumajor, Felanitx und ganz wichtig die Buchten und Strände der Umgebung.

Donnerstags und Samstags ist Markt und dieser zieht sich über die ganze Hauptstraße und über den Platz vorm Gemeindeamt. Hier gibt es dann Samstags einen kleinen Gemüsemarkt und einen Antiquitätenmarkt.

Ich fühle mich sehr wohl hier und bin sowieso bekennende Ostliebhaberin. Mein Herz schlägt besonders für den Südosten. Man findet hier noch das typische Mallorca und lebt mit den Mallorquinern, die im übrigen sehr aufgeschlossen und nett sind.

Und dann gibt es natürlich in Campos auch noch mein schönes Büro: es befindet sich in der Calle Ses Sitjes 1, direkt am Rathausplatz.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mich mal besuchen kommen...einfach kurz vorher anrufen! Denn mein Auto ist mein zweites Büro und ich bin viel unterwegs.

Zum Abschluss ein schöner Bericht...der es auf den Punkt bringt...Campos es un bon Pla!

https://www.mallorca-momente.com/2018/01/19/so-haben-wir-campos-noch-nie-gesehen/

Bis bald Ihre Martina Dauber

Über Mallorca